Spielberichte

Grandioser Zusammenhalt

10.02.2019

Am 10.02.19 trafen die Miezen II, auf den drittplatzierten Gegner aus Bocklemünd. An diesem Tag war das Motto, habt Spaß und spielt als Team! Gesagt getan, von der ersten Minute an war es ein ausgeglichenes Spiel. Die Miezen-Abwehr stand bombensicher und Absprachen sind hervorragend umgesetzt worden. Im Angriff konnten auf Anhieb die Dinger ins Tor gebracht werden. Hervorzuheben ist die Spielführerin und Rückraum-Mitte Laura Türk, sie übernahm im gesamten Spiel Verantwortung und konnte mit einer Glanzleistung von 11 Toren ordentlich abliefern.

Ein Hoch auf die Miezen, die bis zur letzten Minute alles gegeben haben. Geile Nummer und weiter so. Ihr seid eine tolle Truppe die erneut durch ihren Teamgeist ein hervorragendes Spiel gezeigt habt.

 

Es spielten: Ruffmann (Tor), Türk (11), Hodel (3), Klaus (2), Königsbrügge (2), Thelen (2), Woestmann (1), Schäfer, Buchwald, Herda

Miezen II zeigen tolle Mannschaftsmoral

09.12.2018

Nachdem die erste Damen in der Woche zuvor gegen die HSG Refrath/Hand zuhause gewann, stand auch den Miezen II das Duell gegen die Zweitvertretung der HSG bevor, aber diesmal auswärts. Trotz eines wiedermal dezimierten Kaders und angeschlagenen Spielerinnen, stellten sich die Mädels der Herausforderung.
In der ersten Halbzeit fielen die Damen wieder in die alten Verhaltensmuster der ersten Spiele zurück. Durch mangelnde Kommunikation in der Defensive , konnten die Refratherinnen ungehindert durch die Deckung gehen sowie einfache Stemmwürfe verwandeln. Dazu kam das altbekannte Problem der Fehlpässe und präzisen Würfe in die Hände des gegnerischen Torhüters im Angriff. Dies verursachte wieder einige unnötige Tore durch Tempogegenstöße. So war der Halbzeitstand von 18:8 für die HSG gerechtfertigt.
In der Halbzeitpause bekamen die Damen einige aufrüttelnde Worte von Trainerin Maria. Wie ausgewechselt kamen die Mädels aus der Kabine, denn auf einmal stand die Defensive gut und die HSG hatte zunehmend  Probleme durch die Deckung zu kommen. So warfen sie in der zweiten Halbzeit nur 10 Tore anstatt 18. Hinzukam das unsere Linda wie der Rest der Mannschaft aufgewacht ist und mit tollen Paraden glänzen konnte. Auch im Angriff wurde einiges ausprobiert und diesmal trafen sie das Tor statt der Torhüterin. Unsere Julia konnte gegen ihren ehemaligen Verein besonders mit ihrer Torgefährlichkeit überzeugen. Leider konnten die Miezen, die  stellenweise bis auf fünf Tore verkürzen konnten, das Spiel nicht mehr drehen und mussten sich mit 28:20  geschlagen geben. Wäre die Mannschaft von Anfang an konzentriert ins Spiel gestartet, hätte man das Spiel definitiv gewinnen können.

Ein herzlicher Dank gilt unserer Alex❤️ für das Aushelfen in der ersten Halbzeit und unserer Reka❤️, die den Mädels eine große Hilfe war. Wir hoffen das wir dich,Reka öfter bei unseren Spielen sehen werden🤪

DJK: Ruffmann (Tor),Königsbrügge (10/5), Schäfer, Thelen (1), Kuchenbecker (1), Klaus, Steinwig (4), R.Menyhert (2), Wöstmann (1), Coenen (1)

Zweiter Sieg der zweiten Damen

02.12.2018

Die zweite Vertretung der Damen spielte gegen die bisher einzig bekannte Mannschaft aus der letzten Saison der Kreisklasse gegen den TuS Königsdorf III. Beide Teams befinden sich im unteren Drittel der Tabelle, wobei die Leverkusenerinnen mit einem Punkt mehr vor den Gästen stehen. Nachdem bei den Miezen letzte Woche schon trotz hoher Niederlage und vieler Krankheitsfälle eine spielerische Verbesserung zu sehen war, wollten die Mädels heute unbedingt mit einem Sieg überzeugen. In der ersten Halbzeit taten sich die Damen schwer und spielten den Ball den Gästen in die Hände, sodass sie durch ein paar Tempogegenstöße unnötige Tore kassierten.
Trotz des Fehlens unserer Mittespielerin Laura, versuchte das Team gemeinsam alles, um den Ball im Angriff einzunetzen. Zwar waren hier auch wieder viele Fehlpässe dabei, aber dennoch sah man ein schönes  Zusammenspiel der Spielerinnen, welches für die kommenden Spiele Hoffnung macht.
Der Kampfgeist, Wille und die Laufbereitschaft der Miezen führte letztendlich zu ihrem zweiten Sieg.
Besonders überzeugen konnte unsere Linksaußenspielerin Hörni, die mit ihren acht Toren maßgeblich am Sieg beteiligt war.

DJK: Ruffmann (Tor), , Schäfer, Thelen (8), Labonte, Hodel (3/1), Kuchenbecker (4), Klaus (1), Herda (2), Steinwig (2/1), Wöstmann (2)

Miezen II gegen Brühler TV 17:34 (6:18)

18.11.2018

Die zweite Damenmannschaft konnte in der Kreisliga bisher noch nicht überzeugen. Aus den letzten Spielen wurden lediglich zwei Punkte ergattert. Bisherige Bilanz: 1 Sieg und X Niederlagen. Durch einige Ab- und  Neuzugänge muss sich das Team als Mannschaft erst noch finden. Allerdings gestaltet sich das zur Zeit schwierig, da die Trainingsbeteiligung aus verschiedenen Gründen gering ist. So standen unsere Damen in dem letzten Heimspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Brühler TV vor einer wiedermal schwierigen Situation. Neben einigen Ausfällen aufgrund von Krankheit, war der Großteil der restlichen Mannschaft auch gesundheitlich angeschlagen. Doch die Miezen stellten sich trotz den schlechten Voraussetzungen dem Gegner und waren voller Motivation, obwohl Sie nur zwei Auswechselspielerinnen hatten. In dem sehr fairen Spiel von beiden Mannschaften hatten die Miezen an diesem Tag allerdings keine Chance gegen die schnellen und körperlich fitteren Brühlerinnen. Nachdem eine weitere Spielerin krankheitsbedingt ausfiel, zog sich Trainerin Maria in der Halbzeitpause ein Trikot an und unterstützte ihr Team.

Das letzte Tor an diesem Tag, einen Siebenmeter, warf unsere Alina. Dieser Treffer ist ihr erstes Saisontor. Dieser Treffer zeigte, dass die Miezen trotz der momentanen Schwierigkeiten noch ein Team sind. Alle Miezen haben sich sehr für Alina gefreut und dieses Tor gefeiert, als wenn sie gewonnen hätten. Weiter so Alina!! Wir gratulieren den Brühlerinnen zu Ihrem Sieg, selten spielt man gegen so faire Gegner. Wenn alle Mädels wieder auskuriert sind, wird fleißig an der Trainingsbeteiligung und dem Zusammenspiel gearbeitet, damit die nächsten Spiele wieder besser werden. Gute Besserung an alle erkrankten Spielerinnen.

DJK: Ruffmann (Tor), Panepinto, Schäfer, Buchwald (1/1), Thelen (5), Kuchenbecker (2), Klaus, Steinwig (2), Wöstmann (2), Türk (5/2)

Die zweiten Damen verlieren ihr erstes Heimspiel

30.09.2018

Nach der Pleite von der vorherigen Woche waren die Mädels sehr motiviert ihr Können in der Kreisliga zu zeigen.
Doch eine Stunde vor Anpfiff der Partie wurde das Vorhaben der Damen getrübt. Sie standen, aufgrund von einigen Krankheitsfällen, mit keinem Auswechselspieler in der Halle, was die Laune vor dem zweiten Spiel immens trübte. Für die erste Halbzeit bot Alex aus der ersten Damen ihre Hilfe an, was die Mädels dankend annahmen. Auch in dieser Saison kam es wieder zum Feldeinsatz von Trainerin Maria Panepinto, die im äußersten Notfall den Mädels eine Verschnaufpause anbot. Es gab für diese Situation nur noch ein Motto zur Motivation: "Augen zu und durch."

Nach 15 Minuten stand es für die Gäste schon 10:5. Wie im ersten Spiel der Saison, lief zu wenig im Angriff und die Miezen fanden einfach kein Durchkommen durch die Abwehr der Kölner Beuteltiere. Während in der ersten Halbzeit die eigene Abwehr noch so halbwegs stand, konnten die Damen in der zweiten Halbzeit konditionell und kräftemäßig einfach nicht mehr richtig zupacken. Trotzdem müssen wir sagen, Hut ab Mädels ihr habt trotzdem gekämpft und nie aufgegeben. Momentan stehen die Miezen auf den 10. Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag den 7.10 spielen die Damen um 15 Uhr auswärts gegen den 1. FSV Köln und wir hoffen, dass alle erkrankten Spielerinnen bis dahin wieder genesen sind, um den ersten Sieg in der Kreisliga einzufahren.


DJK: Kalusj, Ruffmann (beide Tor), Panepinto, Coenen (2), Thelen (2), Labonte, Kuchenbecker, Klaus (2), Steinwig (5/1), Türk (3)

1/3

Please reload

Alte Spielberichte 

(bitte über das Kontaktformular erfragen)

  • Facebook App-Symbol

© 2014 by DJK Sportfreunde Leverkusen - Handball.

Impressum          I           Kontakt          I          Anfahrt