Spielberichte

Ein geiles Spiel

01.03.2020

DJK - Pulheim 38:24 (16:9)

 

Endlich mal wieder eine durchweg gute Leistung. Die Abwehr stand von der ersten Minute an und ein glänzend aufgelegter Stephan hielt in den ersten acht Minuten alles, was auf’s Tor kam, inkl. 7m. Die Quote lag insgesamt bei 60% gehaltener 7m. Der Angriff zeigte sich sehr spielfreudig und somit stand es zu Recht 16:9 zur Halbzeit.

 

Danach wurde der Vorsprung kontinuierlich weiter ausgebaut bis zum hochverdienten Endergebnis von 38:24. Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können, wenn da nicht einige Ballverluste durch überhastete Abspiele gewesen wären. Doch an diesem Tag war das Jammern auf hohem Niveau. Insgesamt eine sehr gute und kompakte Mannschaftsleistung.

 

Spieler Wahle (TW), Oehmen, Sickmöller (2),Schmitz (1), Wolf (1), Pfeiffer (14/6), Warnke (1), Luts (8), Roesmann (8), Gross M. (3)

Glückliches Unentschieden

15.02.2020

Es ist immer noch Sand im Getriebe. Die Abwehr stand unsicher und ließ sich ein ums andere Mal ausspielen. Im  Angriff lief auch nicht viel zusammen. Zum einen gab es in den ersten 15 Minuten mindestens 5 Pfostentreffer, zum anderen wurden aber auch gute Chancen leichtfertig vergeben. Insgesamt war das gesamte Angriffsspiel zu statisch und von Ungenauigkeiten undunvorbereiteten Einzelaktionen geprägt.Kurz vor Schluss wurden in Überzahl mehrere gute Möglichkeiten ausgelassen, so dass TPSK in Unterzahl mit 25:24 in Führung gehen konnte. Ball festhalten und  blockieren eines Freiwurfs durch einen Spieler von TPSK führten dann in den letzten 10 Sekunden noch zu einem 7m, der sicher zum 25:25 Unentschieden verwandelt wurde.Für die nächsten Spiele muss es eine deutliche Leistungssteigerung geben, um weiterhin oben mithalten zu können.

 

Spieler Wahle (TW), Drewes, Oehmen (1), Lüppens, Matern, Schmitz (3), Pfeiffer (11/9), Warnke (4), Braunshausen, Luts (2), Roesmann (2), Gross M. (2)

Ein Sieg mit Kloß im Hals

09.02.2020

Insgesamt war es eine durchwachsene Leistung mit einem verdienten Sieg. Dies stand am heutigen Tag aber nicht im Mittelpunkt. Dieser Spieltag diente dem Gedenken an unseren Freund, Spieler, Trainer und Vorsitzenden Dirk Schäfer. Es war überwältigend, wie viele Menschen an diesem Tag den Weg in die Halle gefunden hatten. Danke an alle, die diesen Tag zu etwas ganz besonderem gemacht haben, und DIRK, DU BIST DJK, FÜR IMMER

 

Spieler Wahle (TW), Oehmen (1), Canev (1), Lüppens (2), Sickmöller (5), Matern, Schmitz (1),Westmeier (1), Wolf, Pfeiffer (8/3), Warnke (2), Luts (1), Roesmann (2), Gross M.

Betreuer: Drewes, Conzen, Bauer, Schülter

Ausserdem: Almatroud, Braunsfelder, Lenic, Üffing, Junker

17:27 Fußballspiel oder was?

01.12.2019

Leichlinger TV IV - DJK 17:27 (7:11)

Nachdem es nach 8 Min. 2:0 für Leichlingen stand, hätte man auch meinen können, es handelt sich um ein  Fußballspiel. Die Abwehr stand ganz gut, aber im Angriff wurde eine Chance nach der anderen vergeben. Es gab viele technische Fehler und es wurden sich Würfe genommen, die wenig erfolgversprechend waren. So gab es bereits nach 7 Min. die erste Auszeit. Danach lief es ein wenig besser, dauerte aber trotzdem bis zur 20. Min. bis die Mannschaft einigermaßen in den Tritt kam. Das Halbzeitergebnis von 11:7 wurde erst in den letzten Minuten von 7:6 auf 11:7 ausgebaut.

Die zweite Hälfte begann etwas besser als die Erste, trotzdem konnte kein nennenswerter Vorsprung herausgespielt werden. Erst in der 40. Min. konnte eine kleine Vorentscheidung herbeigeführt werden und letztendlich wurde in den letzten 10 Minuten des Spiels der dann doch recht deutliche und in der Höhe auch verdiente Sieg von 27:17 herausgespielt.

 

Spieler: Schäfer (TW), Wahle (TW), Sickmöller (2), Matern (1), Schmitz (1), Westmeier (3), Wolff, Rösmann (2), Oehmen (1), Myudzhelib (5), Warnke (4), Pfeiffer (8/5)

Gute Teamleistung mit ersatzgeschwächter Mannschaft

01.12.2019

Aufgrund von Krankheit  musste leider die Stammformation im Rückraum komplett umgestellt werden. Diesmal mussten es die Spieler aus der 2. Reihe richten. Und das taten sie auch. Die Mannschaft begann von Anfang hoch motiviert. Die Abwehr arbeitete konzentriert und erarbeitete sich TG um TG. Im Angriff wurden die Chancen genutzt und so stand es nach 10 Min. bereits 7:1. Obwohl der Gegner versuchte das Spiel langsam zu machen, wurde er trotzdem immer wieder ausgekontert, sodass es nach 20 min. 12:4 und zur Halbzeit verdient 17:7 stand.

Nach der Pause startete die Mannschaft wieder sehr konzentriert und vergrößerte den Vorsprung schnell auf 20:7. Bis zur 45. Min. war es eine sehr gute Leistung von allen Spielern. Danach ließ die Konzentration etwas nach und die Angriffe wurden nicht mehr exakt zu Ende gespielt. Durch überhastete Pässe und unkonzentrierte Abschlüsse kam der Gegner noch zu einigen Torchancen. Insgesamt war der 28:18 Sieg aber hochverdient und zu keiner Zeit gefährdet. Tolle Leistung gerade von den Spielern, die normalerweise nicht soviel Spielanteile haben.

Spieler: Schäfer (TW), Wahle (TW), Canev (2), Sickmöller (7), Matern (4), Schmitz (1), Westmeier, Wolff (1/1), Rösmann (7), Oehmen, Myudzhelib (6)

Ein Sieg wäre auch nicht verdient gewesen

09.11.2019

DJK Leverkusen –  FSV Köln 19:19  (10:10)

 

Das Spiel begann mit einem verworfenen 7m in der ersten Minute und es endete auch mit einem verworfenen 7m in der letzten Minute. Alles in allem hatte die Mannschaft heute einen „gebrauchten“ Tag.  Zu wenig Bewegung im Angriffsspiel und zu leichte Fehler in der Abwehr. Im Angriff wurden ein ums andere Mal Spielzüge nicht erfolgreich abgeschlossen, weil entweder unplatziert geworfen wurde, oder gerade  in der zweiten Hälfte viele technische Fehler dazu kamen. Die Absprache in der Abwehr war nicht klar genug, so dass immer wieder Zuspiele an den Kreis gelangten. Zu keinem Zeitpunkt konnte ein größerer Vorsprung herausgespielt werden. Und am Ende konnte die Mannschaft noch froh sein, wenigstens einen Punkt mitzunehmen.

 

Spieler: Schäfer (TW), Wahle (TW), Sickmöller (2), Matern (2), Schmitz, Wolff, Pfeiffer (2), Groß M. (2), Warnke (2) Luts (3), Rösmann (6/4), Oehmen

Sieg gegen ersatzgeschwächten Spitzenreiter

03.11.2019

DJK Leverkusen –  TV Flittard 28:24  (10:14)

 

Wie zuletzt gegen Pulheim war der Beginn äußerst zerfahren. Das erste Tor fiel erst in der 4. Minute und nach 10 Minuten stand es 2:3. Nach der ersten Auszeit fing sich die Mannschaft einigermaßen, konnte aber ihre Chancen weiterhin nicht nutzen. Bis zur 27. Minute war das Spiel aber trotzdem vom Ergebnis her recht ausgeglichen. Unkonzentriertheit und eine Strafe kurz vor der Halbzeitpause führten dann doch zu einem 10:14 Pausenrückstand.

Es schien, als ob die Mannschaft mit angezogener Handbremse spielen würde. Ein paar klare Worte in der Pause und eine Umstellung in der Deckung sorgten dann dafür, dass die Mannschaft mit mehr Biss und Willen in die zweite Hälfte ging. Innerhalb von 5 Minuten wurde der  Rückstand aufgeholt. Die erste Führung wurde in der 42. Minute erzielt und von da an kontinuierlich ausgebaut. Zwar wurden weiterhin gute Chancen ausgelassen, aber die kämpferische Einstellung stimmte und so wurden viele Bälle schnell wieder zurückerobert. Das Endergebnis von 28:24 ging in Ordnung und Steigerungsmöglichkeiten sind für die nächsten Spiele vorhanden.

 

Spieler: Schäfer (TW), Wahle (TW), Canev, Lüppens, Sickmöller (3), Matern (2), Westmeier, Wolff, Pfeiffer (5), Gross Chr. (1), Warnke (5) Luts (4), Rösmann (8/4)

Klarer Sieg – nie gefährdet

06.10.2019

DJK Lev - TPSK 1925

30:19 (16:11)

 

Da der Trainer von TPSK den Sieg in Aussem beobachtet hatte, war klar, das die taktische Ausrichtung auf eine Manndeckung zielen würde. Genauso kam es dann auch, und TPSK wollte den Spielfluss der DJK Herren durch eine Manndeckung von der ersten Minute an erstgar nicht in Gang kommen lassen.Die Taktik ging jedoch nicht auf, und die Mannschaft kombinierte auch in Manndeckung sicher und souverän, und erspielte sich bereits nach 8 Minuten eine 5:1 Vorsprung.Danach war die Chancenverwertung sehr gering, und TPSK konnte sich wieder auf 5:4 herankämpfen. Der DJK spielte aber weiterhin unaufgeregt aus einer starken Abwehr herausschnell nach vorne. Dies führte zu einem verdienten Halbzeitstand von 16:11, der noch höher hätte ausfallen können.In der zweiten Hälfte fehlte dem DJK irgendwie ein wenig der Biss und es gab eine Vielzahl noch Fehlwürfen und unvorbereiteten Torwürfen. Insgesamt konnte TPSK bis zur 40. Minute noch einigermaßen mithalten, danach wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut.Somit geht der Sieg in Höhe von 30:19 in Ordnung. Herzlichen Glückwunsch an unsere Nr. 15 Philipp zum ersten Ligator.

 

Spieler: Schäfer (TW), Wahle (TW), Canev (2), Lüppens, Matern, Schmitz (1), Westmeier, Schiffer(1), Wolff (1), Pfeiffer (4/1), Gross C. (2), Luts (8), Rösmann (8/1), Gross M. (3)

Zweites Spiel – zweiter Sieg

29.09.2019

Ein verdienter Sieg, bei dem die Mannschaft von Beginn an klar gemacht hat, wer als Sieger vom Platz gehen wird. Leider wurden in den ersten Minuten wieder zu viele Chancen nicht genutzt, so dass es nach 10 Minuten erst 2:2 stand. Danach wurde die Trefferquote besser, die Mannschaft zeigte erneut schöne Kombinationen und nach 20 Minuten stand es vollkommen verdient bereits 6:11. Vor allem in der Abwehr zeigte der DJK wieder eine agressive und konsequente Leistung, wodurch der Gegner immer wieder zu Fehlpässen und unvorbereiteten Torwürfen gezwungen wurde. Der Halbzeitstand von 8:15 hätte noch höher ausfallen können.

Zu Beginn der 2. Hälfte stellte  Aussem dann auf eine Manndeckung um. Auch hier reagierte die Mannschaft sehr ruhig und baute den Vorsprung durch schöne Kombinationen weiter aus. Somit ging der Sieg von 19:31 vollkommen in Ordnung und hätte sogar noch höher ausfallen können.

Spieler: Wahle (TW), Canev (1), Lüppens (1), Sickmöller (6), Matern (2), Schmitz (2), Westmeier (3), Schiffer, Pfeiffer (6/3), Luts (3), Rösmann (3), Gross M. (4)

Gewinnen doch mehr Spaß

22.09.2019

Kein Vergleich zu letzter Saison. Die Mannschaft hat von der ersten Minute an eine konzentrierte, geschlossene und kämpferische Leistung gezeigt. Das Halbzeitergebnis hätte noch höher ausfallen können, dies hat jedoch der gute gegnerische Torwart und eigene leichtfertig vergebene Chancen verhindert. Ab der 19. Minute war das Spiel aber in unserer Hand. Innerhalb von 5 Minuten wurde aus einem 7:7 ein 11:7.  Die Abwehr arbeitete konsequent, und auch häufige Auswechslungen hemmten den Spielfluss nicht.

So stand es am Ende verdient 25:17 und der Heimerfolg sorgt jetzt schon für Vorfreude auf die nächsten Spiele.

Spieler: Wahle (TW), Canev (1), Lüppens, Sickmöller (2), Matern (1), Schmitz (1),     Westmeier (1), Schiffer, Wolff, Pfeiffer (7), Gross Chr., Luts (4), Rösmann (8/2), Gross M.

1/5

Please reload

  • Facebook App-Symbol

© 2014 by DJK Sportfreunde Leverkusen - Handball.

Impressum          I           Kontakt          I          Anfahrt