Spielberichte

Gute Teamleistung mit ersatzgeschwächter Mannschaft

01.12.2019

Aufgrund von Krankheit  musste leider die Stammformation im Rückraum komplett umgestellt werden. Diesmal mussten es die Spieler aus der 2. Reihe richten. Und das taten sie auch. Die Mannschaft begann von Anfang hoch motiviert. Die Abwehr arbeitete konzentriert und erarbeitete sich TG um TG. Im Angriff wurden die Chancen genutzt und so stand es nach 10 Min. bereits 7:1. Obwohl der Gegner versuchte das Spiel langsam zu machen, wurde er trotzdem immer wieder ausgekontert, sodass es nach 20 min. 12:4 und zur Halbzeit verdient 17:7 stand.

Nach der Pause startete die Mannschaft wieder sehr konzentriert und vergrößerte den Vorsprung schnell auf 20:7. Bis zur 45. Min. war es eine sehr gute Leistung von allen Spielern. Danach ließ die Konzentration etwas nach und die Angriffe wurden nicht mehr exakt zu Ende gespielt. Durch überhastete Pässe und unkonzentrierte Abschlüsse kam der Gegner noch zu einigen Torchancen. Insgesamt war der 28:18 Sieg aber hochverdient und zu keiner Zeit gefährdet. Tolle Leistung gerade von den Spielern, die normalerweise nicht soviel Spielanteile haben.

Spieler: Schäfer (TW), Wahle (TW), Canev (2), Sickmöller (7), Matern (4), Schmitz (1), Westmeier, Wolff (1/1), Rösmann (7), Oehmen, Myudzhelib (6)

Ein Sieg wäre auch nicht verdient gewesen

09.11.2019

DJK Leverkusen –  FSV Köln 19:19  (10:10)

 

Das Spiel begann mit einem verworfenen 7m in der ersten Minute und es endete auch mit einem verworfenen 7m in der letzten Minute. Alles in allem hatte die Mannschaft heute einen „gebrauchten“ Tag.  Zu wenig Bewegung im Angriffsspiel und zu leichte Fehler in der Abwehr. Im Angriff wurden ein ums andere Mal Spielzüge nicht erfolgreich abgeschlossen, weil entweder unplatziert geworfen wurde, oder gerade  in der zweiten Hälfte viele technische Fehler dazu kamen. Die Absprache in der Abwehr war nicht klar genug, so dass immer wieder Zuspiele an den Kreis gelangten. Zu keinem Zeitpunkt konnte ein größerer Vorsprung herausgespielt werden. Und am Ende konnte die Mannschaft noch froh sein, wenigstens einen Punkt mitzunehmen.

 

Spieler: Schäfer (TW), Wahle (TW), Sickmöller (2), Matern (2), Schmitz, Wolff, Pfeiffer (2), Groß M. (2), Warnke (2) Luts (3), Rösmann (6/4), Oehmen

Sieg gegen ersatzgeschwächten Spitzenreiter

03.11.2019

DJK Leverkusen –  TV Flittard 28:24  (10:14)

 

Wie zuletzt gegen Pulheim war der Beginn äußerst zerfahren. Das erste Tor fiel erst in der 4. Minute und nach 10 Minuten stand es 2:3. Nach der ersten Auszeit fing sich die Mannschaft einigermaßen, konnte aber ihre Chancen weiterhin nicht nutzen. Bis zur 27. Minute war das Spiel aber trotzdem vom Ergebnis her recht ausgeglichen. Unkonzentriertheit und eine Strafe kurz vor der Halbzeitpause führten dann doch zu einem 10:14 Pausenrückstand.

Es schien, als ob die Mannschaft mit angezogener Handbremse spielen würde. Ein paar klare Worte in der Pause und eine Umstellung in der Deckung sorgten dann dafür, dass die Mannschaft mit mehr Biss und Willen in die zweite Hälfte ging. Innerhalb von 5 Minuten wurde der  Rückstand aufgeholt. Die erste Führung wurde in der 42. Minute erzielt und von da an kontinuierlich ausgebaut. Zwar wurden weiterhin gute Chancen ausgelassen, aber die kämpferische Einstellung stimmte und so wurden viele Bälle schnell wieder zurückerobert. Das Endergebnis von 28:24 ging in Ordnung und Steigerungsmöglichkeiten sind für die nächsten Spiele vorhanden.

 

Spieler: Schäfer (TW), Wahle (TW), Canev, Lüppens, Sickmöller (3), Matern (2), Westmeier, Wolff, Pfeiffer (5), Gross Chr. (1), Warnke (5) Luts (4), Rösmann (8/4)

Klarer Sieg – nie gefährdet

06.10.2019

DJK Lev - TPSK 1925

30:19 (16:11)

 

Da der Trainer von TPSK den Sieg in Aussem beobachtet hatte, war klar, das die taktische Ausrichtung auf eine Manndeckung zielen würde. Genauso kam es dann auch, und TPSK wollte den Spielfluss der DJK Herren durch eine Manndeckung von der ersten Minute an erstgar nicht in Gang kommen lassen.Die Taktik ging jedoch nicht auf, und die Mannschaft kombinierte auch in Manndeckung sicher und souverän, und erspielte sich bereits nach 8 Minuten eine 5:1 Vorsprung.Danach war die Chancenverwertung sehr gering, und TPSK konnte sich wieder auf 5:4 herankämpfen. Der DJK spielte aber weiterhin unaufgeregt aus einer starken Abwehr herausschnell nach vorne. Dies führte zu einem verdienten Halbzeitstand von 16:11, der noch höher hätte ausfallen können.In der zweiten Hälfte fehlte dem DJK irgendwie ein wenig der Biss und es gab eine Vielzahl noch Fehlwürfen und unvorbereiteten Torwürfen. Insgesamt konnte TPSK bis zur 40. Minute noch einigermaßen mithalten, danach wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut.Somit geht der Sieg in Höhe von 30:19 in Ordnung. Herzlichen Glückwunsch an unsere Nr. 15 Philipp zum ersten Ligator.

 

Spieler: Schäfer (TW), Wahle (TW), Canev (2), Lüppens, Matern, Schmitz (1), Westmeier, Schiffer(1), Wolff (1), Pfeiffer (4/1), Gross C. (2), Luts (8), Rösmann (8/1), Gross M. (3)

Zweites Spiel – zweiter Sieg

29.09.2019

Ein verdienter Sieg, bei dem die Mannschaft von Beginn an klar gemacht hat, wer als Sieger vom Platz gehen wird. Leider wurden in den ersten Minuten wieder zu viele Chancen nicht genutzt, so dass es nach 10 Minuten erst 2:2 stand. Danach wurde die Trefferquote besser, die Mannschaft zeigte erneut schöne Kombinationen und nach 20 Minuten stand es vollkommen verdient bereits 6:11. Vor allem in der Abwehr zeigte der DJK wieder eine agressive und konsequente Leistung, wodurch der Gegner immer wieder zu Fehlpässen und unvorbereiteten Torwürfen gezwungen wurde. Der Halbzeitstand von 8:15 hätte noch höher ausfallen können.

Zu Beginn der 2. Hälfte stellte  Aussem dann auf eine Manndeckung um. Auch hier reagierte die Mannschaft sehr ruhig und baute den Vorsprung durch schöne Kombinationen weiter aus. Somit ging der Sieg von 19:31 vollkommen in Ordnung und hätte sogar noch höher ausfallen können.

Spieler: Wahle (TW), Canev (1), Lüppens (1), Sickmöller (6), Matern (2), Schmitz (2), Westmeier (3), Schiffer, Pfeiffer (6/3), Luts (3), Rösmann (3), Gross M. (4)

Gewinnen doch mehr Spaß

22.09.2019

Kein Vergleich zu letzter Saison. Die Mannschaft hat von der ersten Minute an eine konzentrierte, geschlossene und kämpferische Leistung gezeigt. Das Halbzeitergebnis hätte noch höher ausfallen können, dies hat jedoch der gute gegnerische Torwart und eigene leichtfertig vergebene Chancen verhindert. Ab der 19. Minute war das Spiel aber in unserer Hand. Innerhalb von 5 Minuten wurde aus einem 7:7 ein 11:7.  Die Abwehr arbeitete konsequent, und auch häufige Auswechslungen hemmten den Spielfluss nicht.

So stand es am Ende verdient 25:17 und der Heimerfolg sorgt jetzt schon für Vorfreude auf die nächsten Spiele.

Spieler: Wahle (TW), Canev (1), Lüppens, Sickmöller (2), Matern (1), Schmitz (1),     Westmeier (1), Schiffer, Wolff, Pfeiffer (7), Gross Chr., Luts (4), Rösmann (8/2), Gross M.

Nie die Linie gefunden

16.02.2019

16.02.2019 HSV  Frechen 3 -  DJK Leverkusen   26:14 (14:6)

Von Beginn an war das Spiel gekennzeichnet von technischen Fehlern und Fehlwürfen. Es dauerte 6 Minuten, bis der erste Ball den Weg ins Tor fand. Dann war das Spiel bis zur 18. Minute relativ ausgeglichen. Ab dann gab es  wieder eine  Reihe von technischen Fehlern, die Frechen gnadenlos mit TG’s bestrafte. So stand es dann zur  Halbzeit 14:6 für Frechen.

Die zweite Hälfte begann dann wieder mit einigen Fehlwürfen, so dass sich Frechen immer weiter absetzen konnte und das Spiel am Ende recht deutlich mit 26:14 verloren ging. 

 

Spieler: Schäfer (TW), Wahle (TW), Canev, Lattek, Lüppens, Luts, Matern, Panic, Pfeiffer J.,  Schmitz, Schiffer

Es läuft einfach nicht

10.02.2019

DJK Leverkusen - Tus Ehrenfeld 65 3 25:28 (9:11)

Eigentlich ein guter Beginn, aber statt 5:0 nach Minuten, stand es wieder nur 2:2. Fehlwürfe und unkonzentriertes Spiel sorgten dann letztendlich wieder für einen 2 Tore Rückstand zur Halbzeit. Probleme in der Abwehr mit dem  Kreisläufer zogen sich durch das komplette Spiel und verstärken sich durch eine Umstellung in der Abwehr  aufgrund einer frühen 2. Zweiminutenstrafe für unseren Abwehrkoordinator. Am Ende hatte die Mannschaft  wieder das Nachsehen, da sie Vorteile, die sie sich erspielt hat, einfach wieder zu leichtfertigt vergeben hat. Hoch anzurechnen ist der Mannschaft der Kampfgeist in den letzten Minuten des Spiels, in denen sie sich durch eine gute Manndeckung immer wieder Bälle erkämpfte, dies aber leider nicht in Tore umsetzen konnte.

 

Spieler: Schäfer (TW), Wahle (TW), Almatroud, Lattek, Lüppens, Luts, Pfeiffer J., Pfeiffer O., Schmitz, Schiffer, Sickmöller, Westmeier

In 6 Minuten das Spiel verloren

03.02.2019

HGV Hürth-Gleuel 3 - DJK Leverkusen

Von Beginn an eine eher zerfahrene Partie, die von vielen technischen Fehlern und Fehlwürfen auf beiden Seiten geprägt war. So dauerte es bis zur 23 Minute, bis die Leverkusen zum ersten Mal 6:5 in Führung gehen konnten. Weitere Chancen hätten eine 8:5 Führung zur Pause möglich machen können, aber durch erneute technische  Fehler gab es zur Halbzeit einen 6:7 Rückstand.

Leider hat die Mannschaft die ersten 6 Minuten der 2. Hälfte komplett verschlafen und lag recht schnell 7:12 hinten. Dieser Vorsprung konnte nicht mehr aufgeholt werden. Es klappte nicht viel. Im Angriff gab es weiterhin eine hohe Anzahl an technischen Fehlern, und wenn dann schöne Kombinationen zu Chancen führten,  scheiterten die Schützen am guten gegnerischen Torwart.

 

Spieler: Schäfer (TW), Wahle (TW),Braunsfelder, Canev, Lattek, Lüppens, Pfeiffer J., Pfeiffer O., Schmitz, Schiffer, Ueffing, Westmeier

Gut gespielt – aber nicht selbst belohnt

27.01.2019

Ein von Beginn an ausgeglichenes Spiel. Die Abwehr stand, trotz einiger Umstellungen, sicher und konnte viele Bälle abfangen. Auch unser Torhüter D. Schäfer, war von Anfang in der Partie und hatte einige gute Paraden. Auch der Angriff war geprägt von hoher Einsatzbereitschaft und viel Bewegung. Gute Kombinationen sorgten für schön herausgespielte Tore. Leider war die TG Bewegung nach vorne zu ungenau, sodass einige Bälle

sofort wieder verloren gingen. Bei konsequenter Ausnutzung der Chancen hätte das Halbzeitergebnis auch anders aussehen können.

Nachdem der Start in die 2. Hälfte gut war (15:15), ging auf einmal für einige Minuten der rote Faden verloren. Die Abwehr wackelte und vorne wurden Bälle leicht vergeben. Dies nutzte Leichlingen zu einem Vorsprung

von zeitweise 4 Toren. Nach einer Auszeit schaffte es die Mannschaft dann mit einer tollen kämpferischen Einstellung sich nochmal heran zu kämpfen und hatte sogar nach 18:22 die Chance mit 23:22 in Führung zu gehen. Unkonzentrierte Abschlüsse waren am Ende aber der Auslöser für die Niederlage. Trotzdem eine tolle Leistung, auf der weiter aufgebaut werden kann.

Spieler: Schäfer (TW), Braunsfelder, Canev, Luts, Pfeiffer J., Pfeiffer O., Schmitz, Schiffer, Sickmöller, Westmeier, Wolf, Sickmöller

1/5

Please reload

  • Facebook App-Symbol

© 2014 by DJK Sportfreunde Leverkusen - Handball.

Impressum          I           Kontakt          I          Anfahrt